Ferienanlage Reinsberger Dorf

Landeshauptstadt Erfurt

Landeshauptstadt Erfurt (ca. 25km vom Reinsberger Dorf entfernt)
Die thüringische Landeshauptstadt Erfurt, ca 20km von Plaue entfernt, ist neben Gera und Jena die größte Stadt in Thüringen, die Ihnen zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten bietet. Mitten im grünen Herzen Deutschlands erwartet Sie hier Unverwechselbares und Einmaliges, was Sie sicher noch lange an Ihren Besuch in Erfurt denken lässt. Über die Vielfältigkeit Erfurts geben schon die zahlreichen Beinamen der Stadt, die von „Stadt der Bildung„ über „Die Blumenstadt„ bis hin zur „Stadt der Türme„ reichen.

Stadtgeschichte
Erfurt blickt heute auf eine mehr als 1.250jährige Stadtgeschichte. Damit ist Erfurt eine der ältesten Städte Deutschlands, in der die Geschichte lebendig werden kann. Lernen Sie beispielsweise bei einem Stadtrundgang den noch nahezu vollständig erhaltenen Stadtkern Erfurts kennen und tauchen Sie ein in eine Zeit, in der Erfurt noch ein berühmter Handelsort war. Die Stadtverwaltung bietet hierzu verschiedene Ausflüge und Rundgänge, an denen Sie sich beteiligen können. Alternativ können Sie die Stadt natürlich auch auf eigene Faust erkunden.

Das Wahrzeichen Erfurts
Das Wahrzeichen Erfurts ist der Dom sowie die Severikirche, die sich auf dem berühmten Domplatz, der auf dem Domberg beheimatet ist, befinden. Dorthin gelangen Sie über 70 Stufen, so dass Sie oben angelangt auch einen wunderbaren Blick auf die Stadt genießen können. Die Glocke des Doms, die Gloriosa, ist noch immer die größte, freischwingende mittelalterliche Glocke in Europa. Schon 1497 gegossen misst sie 2,57 Meter und weist einen Durchmesser von 2,54 Meter auf. An kirchlichen Feiertagen sowie zu besonderen Anlässen können Sie die Gloriosa noch heute läuten hören.
Schon Martin Luther rühmte Erfurt als turmreiche Stadt, denn hier gibt es 25 Pfarrkirchen, 15 Klöster sowie 10 Kapellen, die noch heute ihre Türme gen Himmel recken. Durch diese große Anzahl an Kirchen und Klöstern wurde Erfurt in früheren Jahren auch „Das thüringische Rom„ genannt. Noch heute können Sie eine große Zahl der damaligen Bauten entdecken, die ihre Schatten auf die schön restaurierten Fachwerkhäuser im Andreasviertel sowie an die wunderschönen Fassaden der Renaissancebauten werfen.

Erfurt- Stadt der Brücken
Neben zahlreichen Türmen können Sie in Erfurt aber auch 216 Brücken erleben, die sich über die Wasserläufe der Gera und deren Armen sowie über verschiedene Straßen spannen. Insgesamt 142 Brücken davon finden Sie direkt im Stadtgebiet von Erfurt, wodurch die Innenstadt an die italienische Lagunenstadt Venedig erinnert. Diese Brücken waren schon im Mittelalter für den Handelsverkehr wichtig, von besonderer Bedeutung waren dabei die Lehmannsbrücke sowie die Lange Brücke. Die berühmteste Brücke Erfurts ist jedoch die Krämerbrücke, die schon 1117 erwähnt wurde. Zum damaligen Zeitpunkt war die Brücke natürlich aus Holz gebaut, erst 1325 konnte sie durch einen Steinbau ersetzt werden.

Kultur
Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten konnte sich Erfurt auch als Kultur- und Festspielstadt etablieren. Als Musikfreund können Sie im Sommer beispielsweise die historische Kulisse zwischen dem Dom und der Severikirche erleben, wo auf der 70stufigen Freitreppe schon „Carmina Burana„, Wagners „Der fliegende Holländer„ sowie der „Friedenstag„ von Strauss aufgeführt wurden. Internationale Festivals wie beispielsweise das Puppentheaterfestival Synergura oder das Folkloretanzfestival Danetzare runden das künstlerische Angebot der Stadt ab. Als Theaterliebhaber sollten Sie zudem den ersten Theaterneubau des 21. Jahrhunderts in Deutschland besuchen - das neue Opernhaus im Brühl.

Für die Familie
Abseits von Kultur und Sehenswürdigkeiten können Sie aber auch weitere interessante Entdeckungen in und um Erfurt machen. Der Thüringer Zoo beispielsweise, der als der flächenmäßig größte Zoo Deutschlands gilt, ist ein Ausflugsziel für Jung und Alt. Er beherbergt aktuell rund 1.200 verschiedene Tiere, darunter Löwen, Giraffen und Nashörner. Als Liebhaber von Pflanzen und Blumen ist auch die Erfurter Gartenbauausstellung einen Besuch wert. Sie ist am westlichen Stadtrand gelegen, direkt an der Zitadelle Cyriaksburg. Schon 1959 eröffnet, fand hier 1961 die erste Internationale Gartenbauausstellung sozialistischer Länder statt. Heute steht das Arenal von 36 Hektar unter Denkmalschutz. An einem ruhigen und entspannten Tag können Sie hier das größte ornamental bepflanzte Blumenbett Europas bewundern, Ihre Kinder können in dieser Zeit auf dem größten Spielplatz in Thüringen verweilen. Auf Ihrem Weg durch die Gartenbauausstellung finden Sie weiterhin einen Rosengarten, einen Japanischen Garten sowie zahlreiche weitere Themenparks, darunter das Tropenhaus und das Schmetterlingshaus.

Thüringen - Das grüne Herz Deutschlands
Bei Ihrem Besuch in Erfurt werden Sie die Stadt auch als grüne Stadt kennenlernen. Auf Ihren Spaziergängen durch das historische Erfurt finden Sie zahlreiche größere oder kleinere Parks- und Grünanlagen, in denen Sie sich ausruhen und die Seele baumeln lassen können. Die wichtigsten Gärten sind der Brühler Garten, der Luisenpark sowie der Stadtpark, in denen Sie die Ruhe bei einem Picknick im Gras oder beim Lesen eines Buches genießen und den Vögeln lauschen können. Insgesamt verfügt Erfurt über 550 Hektar Erholungsfläche, 2.000 Hektar Wald und 379 Hektar Wasserfläche. Um die Natur in und um Erfurt zu erkunden, können Sie verschiedene Wanderungen oder Radtouren unternehmen, auf denen Sie die unterschiedliche Flora und Fauna erleben können.